StartseiteVerwaltungSchulentwicklung

EQuL – Team Schulentwicklung

Die Berufsbildende Schule des Landkreises Ahrweiler versteht sich als stetig lernendes System. Schulische Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung sind dabei unerlässliche Instrumentarien, die sich auf den schulischen Bildungs- und Erziehungsauftrag beziehen und den Kompetenzerwerb unserer Schülerinnen und Schüler in den Fokus nehmen. Die kontinuierliche Weiterentwicklung von Organisation, Personal und Unterricht werden im schulischen Kontext unter dem Begriff „Schulentwicklung“ eingeordnet.

 

Selbstständige Berufsbildende Schule
Stärkung von Eigenverantwortung, Qualitätsmanagement und Lehr- und Lernkultur (EQuL)

Die Bestrebungen der kontinuierlichen Weiterentwicklung werden dadurch unterstrichen, dass die Berufsbildende Schule des Landkreises Ahrweiler seit dem Schuljahr 2018/2019 EQuL-Schule ist.
EQuL ist ein Schulentwicklungsprojekt des Landes Rheinland-Pfalz mit dem Ziel Eigenverantwortung, Qualitätsmanagement und eine veränderte Lehr- und Lernkultur an berufsbildenden Schulen zu stärken.
Hierbei erhalten die „Selbstständigen berufsbildenden Schulen“ mehr pädagogische, organisatorische, personelle und finanzielle Verantwortung. Die „selbständige berufsbildende Schule“ übernimmt Führungsverantwortung, entwickelt Teamstrukturen und passt das innerschulische Organisations- und Personalmanagement an.“ (Ministeriumfür Bildung des Landes Rheinland-Pfalz)

 

Eine Konkretisierung der Zielsetzung findet in den drei Handlungsfeldern statt:

  • Eigenverantwortliche Schule/ Budgetierung (z. B. Unterrichtsversorgung durch befristete Personaleinstellungen, Budget zur Fort- und Weiterbildung)
  • Qualitätsmanagement (Optimierung schulinterner Abläufe)
  • Lehr- und Lernkultur

 

Unser Selbstverständnis - Wer sind wir?

Die Mitglieder des EQuL-Teams bzw. des Schulentwicklungsteams spiegeln die Vielfalt des Schullebens wider. Das Team setzt sich aus Kolleginnen und Kollegen unterschiedlicher Fachbereiche und Abteilungen zusammen und versteht sich als Initiativgruppe im Schulentwicklungsprozess der Berufsbildenden Schule des Landkreises Ahrweiler. Für das Team Schulentwicklung ist es elementar, offen für die Ideen aller am Lernprozess Beteiligten zu sein und das Kollegium systematisch in Entscheidungs- sowie Entwicklungsprozesse einzubeziehen. Dabei initiiert und koordiniert es daraus resultierende Prozesse und unterstützt die Umsetzung innovativer Ideen.

Im Schuljahr 19/20 wurde das folgende schulische Qualitätsverständnis (SQV) vom EQuL-Team Qualitätsmanagement unter Mitarbeit des gesamten Kollegiums erstellt und verabschiedet:

 

Unser Schulisches Qualitätsverständnis (SQV)

Grundsätzlich ist der Orientierungsrahmen Schulqualität die Basis für die systematische und stetige Weiterentwicklung unserer Schule.

Unser schuleigenes Qualitätsverständnis berücksichtigt darüber hinaus die konkreten Rahmenbedingungen, die personellen und sächlichen Ressourcen sowie die regionalen Besonderheiten an unserer Schule, die wir nutzen, um gemeinsam die Kompetenzen unserer Schülerinnen und Schüler im Hinblick auf die Anforderungen von Berufs- und Lebenswelten zu fördern.

Wir haben uns in der Schulgemeinschaft auf den nachstehenden Qualitätsanspruch verständigt:

Unsere Lernenden sind einzigartig
Wir bieten den Lernenden im schulischen Rahmen vielfältige, an ihren Bedürfnissen ausgerichtete Lernangebote. Unser Ziel ist es, dass jeder Lernende seine individuell ausgeprägten Kompetenzen entwickeln kann.

Kommunikation
Wir pflegen mit allen am Schulleben Beteiligten eine respektvolle und wertschätzende Kommunikation, die von gegenseitiger Toleranz und Akzeptanz geprägt ist und die wir professionell reflektieren.

Teamstrukturen
Wir legen Wert auf Teamstrukturen, die sich auf allen Ebenen unseres Handelns widerspiegeln. Wir treffen Absprachen im Team, tauschen uns aus, planen und organisieren gemeinsam, profitieren voneinander und unterstützen uns gegenseitig, lassen dem Einzelnen aber auch Raum für Kreativität.

Kollegiales Miteinander
Wir achten aufeinander und sorgen dafür, dass die Belastungen fair verteilt sind.

Prozessorientierung
Wir stimmen unsere schulischen und unterrichtlichen Prozesse mit allen Beteiligten ab und erarbeiten diese gemeinsam. Unsere Prozesse sind innerhalb der Schulgemeinschaft für alle transparent.

Digitalisierung
Wir sind „digitale Schule“ und legen Wert auf den zeitgemäßen Einsatz digitaler Medien im Unterricht. Wir fördern die Medienkompetenzen unserer Lernenden und orientieren uns hierbei an den Anforderungen der Lebens- und Arbeitswelt.

Internationale Ausrichtung
Wir sind stolz, „Europaschule des Landes RLP“ zu sein. An unserer Schule werden der europäische Austausch sowie die internationale Bildung und Zusammenarbeit intensiv gefördert. Der europäische Gedanke wird von uns aktiv gelebt.

Außerschulische Partner
Wir arbeiten eng und konstruktiv mit vielfältigen außerschulischen Partnern zusammen, um den Lernenden eine erfolgreiche Ausbildung zu ermöglichen. Wir pflegen mit unseren Partnern eine intensive Kooperation auf Augenhöhe.

Professionalität
Unsere Kolleginnen und Kollegen entwickeln ihr schulisches Handeln stetig und professionell weiter. Sie orientieren sich dabei an den Bedürfnissen der Lernenden und an den Veränderungen der Lebens- und Arbeitswelt.


Um diesem Qualitätsanspruch gerecht zu werden und ein gemeinsames Verständnis sowie ein abgestimmtes Vorgehen zur Umsetzung sicherzustellen, legt die Schulgemeinschaft in regelmäßigen Abständen Merkmale bzw. Indikatoren fest, an denen die Zielereichung gemessen wird.
Anschließend werden in den Lehrerteams entsprechende Maßnahmen geplant, umgesetzt und evaluiert.

Im nächsten Schritt werden nun für die sich aus dem SQV ableitenden weiteren Aktivitäten/Projekte Zielvereinbarungen formuliert und mit der ADD abgestimmt. Auch diese Zielvereinbarungen werden mit dem Kollegium besprochen und verabschiedet.

Bad Neuenahr-Ahrweiler im Juni 2020

 

  

Das Schulentwicklungsprojekt des Landes Rheinland-Pfalz

Selbstständige Berufsbildende Schule
Stärkung von Eigenverantwortung, Qualitätsmanagement und Lehr- und Lernkultur (EQuL)

EQuLEQuL ist ein Schulentwicklungsprojekt des Landes Rheinland-Pfalz mit dem Ziel Eigenverantwortung, Qualitätsmanagement und eine veränderte Lehr- und Lernkultur an berufsbildende Schulen zu stärken.

Hierbei erhalten die „Selbstständigen berufsbildenden Schulen“ mehr pädagogische, organisatorische, personelle und finanzielle Verantwortung. Die „selbständige berufsbildende Schule“ übernimmt Führungsverantwortung, entwickelt Teamstrukturen und passt das innerschulische Organisations- und Personalmanagement an.

In einem erweiterten Gestaltungsspielraum handeln sie in Angelegenheiten der Unterrichtsentwicklung, Organisationsentwicklung und Personalentwicklung selbstständig.

Mit EQuL wird z. B. die Unterrichtsversorgung durch befristete Personaleinstellungen verbessert, die EQuL-Schulen erhalten ein Budget zur schulinternen Personalentwicklung durch Fort- und Weiterbildungen und arbeiten an der Weiterentwicklung der Lehr- und Lernkultur.

Eine Konkretisierung der Zielsetzung findet in den drei Handlungsfeldern:

  • „Eigenverantwortliche Schule / Budgetierung“ (EVS),
  • „Qualitätsmanagement“ (QM)
  • sowie „Lehr- und Lernkultur“ (LLK)

statt.

Quelle Auszug: equl.bildung-rp.de

 

 

Kontakt

Berufsbildende Schule
des Landkreises Ahrweiler

Kreuzstraße 120

53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler

 

Telefon 02641 9464-0

Fax 02641 9464-64

E-Mail info@bbs-ahrweiler.de

> Unser Sekretariat <

Go to top