te

Termine

Terminplan für das Schuljahr 2015/2016. Die Seite wird regelmäßig aktualisiert.

weiter >>>

ko

Kontakt

Sie haben Fragen, Anregungen oder Sie benötigen Informationen? Wir freuen uns über Ihre Nachricht.

weiter >>>

sp

Stundenplan

Hier finden Sie die aktuellen Stunden- Vertretungs- und Raumpläne!

weiter >>>

Startseite

Willkommen

 

schule 20 8 10 klein

auf der Website der Berufsbildenden Schule
des Landkreises Ahrweiler.

Mit unserer Internetseite möchten wir Sie umfassend über alles Wissenswerte rund um die BBS informieren und Ihnen unsere Schule und das aktive Schulleben näher bringen.

Viel Spaß

 

Woche vom 23.05. - 27.05.2016

21. Kalenderwoche

Pluswoche / Wocheneinteilung > 4. Woche | Zur Wocheneinteilung >>>

Aktuell:

Donnerstag, 26.05.2016: Feiertag "Fronleichnam", kein Unterricht
Freitag, 27.05.2016: Beweglicher Ferientag

 

Zum Terminplan >>> | Zur Cafeteria >>> | Zur Schülervertretung >>> | Zur Berufsberatung >>> | Zur BBS Lehrstellenbörse >>>

 

Altenpfleger als Beruf der Zukunft

 

Minister mahnt Auszubildende zu mehr Selbstbewusstsein an

ga groehe web

21.05.2016 BAD NEUENAHR. Hermann Gröhe zu Gast in der Fachschule für Altenpflege der Berufsbildenden Schule im Kreis Ahrweiler.

Der Minister nahm sich Zeit. Viel Zeit. Denn es ging um ein Thema, das Hermann Gröhe ganz besonders auf den Nägeln zu brennen schien. Auf Einladung der Fachschule Altenpflege in der Berufsbildenden Schule (BBS) des Kreises Ahrweiler in Bad Neuenahr, diskutierte der Bundesgesundheitsminister mit Schülern über den Beruf des Altenpflegers und die Absicht, die Pflegeberufe zu reformieren.

Zum ganzen Artikel >>> General-Anzeiger Bonn >>>

 

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe zu Gast

20.05.2016

Quelle: Facebookseite von Hermann Gröhe, Bundesminister für Gesundheit.

 

Tag der offenen Tür für Studieninteressierte

 

an der Universität Koblenz-Landau - Campus Koblenz.

 

flyer stud 16

Samstag, 28.05.2016, 10 - 16 Uhr

Info-Flyer der Universität >>> PDF >>>

 

Dernauer Spielplatz um eine Attraktion reicher

Zusammen mit dem Kölner Künstler Wolfgang Sturm gestalten Schüler der BBS die Bunkerwand des Dernauer Spielplatzes

Bad Neuenahr, Dernau. Der Spielplatz in Dernau erfreut sich seit vielen Jahren großer Beliebtheit bei kleinen und nicht mehr ganz so kleinen Kindern sowie deren Eltern. Eine fast idealer Treffpunkt zum Spielen, Klettern, Rutschen und Schaukeln, sich Zanken, wieder Vertragen, für aufgestoßenene Knie und Wehwehchen aller Art. Nicht zuletzt ein Ort der Kommunikation zwischen jungen Eltern und jung gebliebenen Großeltern über das, was im Dorf zu Zeit ansteht. Auch Klatsch und Tratsch im besten Sinne. Kurz und gut. Ein Ort des sozialen Miteinanders.
Doch auch am Dernauer Spielplatz war der Zahn der Zeit nicht spurlos vorüber gegangen. Und so entwickelte die Dernauer Mahrgemeinschaft die Idee einer Um- und Neugestaltung. In Eigenregie, unterstützt von Spenden, reparierten und erneuerten engagierte Dernauer Bürgerinnen und Bürger die unterschiedlichen Spielgeräte und gaben dem Spielplatz ein gleichsam „runderneuertes Gesicht.“

 

bbs graffiti 16 3 web

 

Weiterlesen: Dernauer Spielplatz um eine Attraktion reicher

Zukunft läuft: Land stellt Schüler-App vor

app rlp01.02.2016

Erstmals hat ein Bildungsministerium eine App zur Unterstützung der Berufs- und Studienorientierung von Schülerinnen und Schülern entwickeln lassen. Die rheinland-pfälzische Bildungsministerin Vera Reiß hat die „Zukunft läuft“-App heute vorgestellt. Ab 1. Februar gibt es sie kostenlos in den App-Stores für alle iOS- und Android-Geräte.

 

Weitere Informationen und die Links zum herunterladen der App finden Sie hier >>>

 

Zur Website >>> zukunft-läuft.de >>>

 

 

 

Realschülerinnen erhalten Einblicke in die Welt der Programmierung

BBS des Landkreises führt Programmierworkshop für Neuntklässlerinnen der Realschule Calvarienberg durch

Kreisstadt. Mitte April war es wieder so weit: Zum wiederholten Male führten die Informatiklehrer der BBS, Dr. Klaus Müller und Marion Doll, in den BBS eigenen PC-Räumen den Workshop, „Einführung in die Windowsprogrammierung“, durch. Nachdem man bei den bisherigen Veranstaltungen nicht gezielt mit bestimmten Schulen zusammengearbeitet hatte, gingen die Verantwortlichen an der BBS erstmals neue Wege, indem gezielt eine Zusammenarbeit mit der Klassenstufe 9 der Realschule Calvarienberg verabredet wurde.

BBS Presse Programmierung 16 web 1

Weitere Bilder >>>


„Wir haben uns überlegt, wie wir, noch mehr als bisher, Mädchen einer bestimmten Altersgruppe für Fragen der Informatik und der Programmierung interessieren könnten“, so Klaus Müller. „Und als wir im Rahmen einer anderen Veranstaltung mit Lehrern der Realschule Calvarienberg zusammengetroffen sind, wurde uns allen schnell klar:

Weiterlesen: Realschülerinnen erhalten Einblicke in die Welt der Programmierung

"Mer losse d'r Dom en Kölle,

denn do jehööt hä hin":

Darüber waren sich die Auszubildenden der Bauzeichnerklasse der Berufsbildenden Schule Ahrweiler mit ihrem Lehrer Hermann Freund zum Abschluss ihrer eintägigen Exkursion nach Köln einig.

Vormittags stand bei strahlendem Sonnenschein der Besuch des nunmehr fertig gestellten Rheinauhafens mit seinen beeindruckenden Kranhäusern auf dem Programm. Hier ist seit den ersten städtebaulichen Entwürfen in den 90er Jahren aus dem kaum noch genutzten Hafengelände ein neues urbanes Stadtviertel entstanden, das zum einen mit architektonisch hochkarätigen Neubauten wie den Kranhäusern glänzt, andererseits aber auch die einfühlsame Revitalisierung traditionsreicher Gebäude aufweist.

koeln 16 bau 2

Gelungene Beispiele dafür sind das Olympia- und Sportmuseum in den alten Zollhallen oder die Wohnnutzung des "Siebengebirges", eines alten Lagergebäudes.

Weiterlesen: "Mer losse d'r Dom en Kölle,

Schüler der Fachschule Altenpflege zu Gast im Rathaus

April 2016

Mit großem Engagement haben sich die angehenden Altenpfleger der FS.ALT 13 a der BBS des Landkreises Ahrweiler im Rahmen der Lernreihe „Demografischer Wandel in den Abgrund? – Eigene Möglichkeiten nutzen!“ mit den Herausforderungen des demografischen Wandels beschäftigt.

Weiterlesen auf brohltal-verwaltung.de >>>

 

demogra 16 brohl 640

 

 

Expertenlob für „Projektgruppe Fernrohr“ der BBS

Metall-Auszubildende des dritten Lehrjahres der BBS des Landkreises zu Gast bei der Firma „Jos. Schneider Optische Werke GmbH“ in Bad Kreuznach.

Bad Kreuznach. Kreisstadt. Die Landskrone, im Volksmund auch Gimmiger Berg oder Gymmicher Kupp genannt, ist eine etwa 270 Meter über dem Meeresspiegel gelegene Erhebung im sog. Mittelrheingebiet. Von hier aus genießt man eine herrliche Aussicht über die gesamte Region. Glücklich kann sich der Wandersmann schätzen, welcher nach gelungenem, schweißtreibenden Aufstieg und eingenommener Brotzeit, sein Fernglas zücken und die Intensität des Ausblicks noch um ein Vielfaches steigern kann. Aber, Hand aufs Herz: „Welcher Wanderer oder Spaziergänger hat schon immer ein Fernglas dabei?“ Nach Erfahrungen des Autors gehören just Ferngläser zu ebenjenen Utensilien, die man gerne mal vergisst, etwa weil man sie gerade verlegt hat oder ihr Gewicht angesichts eines strapaziösen Aufstiegs scheut. Das hier geschilderte Dilemma wird es mit Blick auf die Landskrone in Bälde nicht mehr geben. Den Metall-Azubis des dritten Lehrjahres der BBS sei Dank, arbeiten sie doch seit geraumer Zeit zusammen mit ihren verantwortlichen Lehrern, Holger Waldecker und Guido Höfer an der Konstruktion eines stabilen, qualitativ, hochwertigen Fernrohres für den Aussichtspunkt Landskrone. Um die Intensität der dortigen Aussicht zu steigern kommt der Optik eines solchen Fernrohrs eine entscheidende Bedeutung zu. Um so mehr freuten sich die angehenden Metaller und die Verantwortlichen der BBS darüber, dass sie das weltweit bekannte Unternehmen „Jos. Schneider Optische Werke GmbH“ aus Bad Kreuznach für eine Zusammenarbeit gewinnen konnten.

schneider optik web

Weiterlesen: Expertenlob für „Projektgruppe Fernrohr“ der BBS

Berufliches Gymnasium – ein Weg, der sich lohnt!

Das Berufliche Gymnasium an der BBS – Anmeldungen sind noch möglich

titel 16 faceNach Abschluss der 10. Klasse und des Erwerbs der sog. Mittleren Reife (qualifizierter Sekundarabschluss 1) stellt sich Schülern und ihren Eltern nicht selten die Frage: „Wie geht es weiter? Was tun? ... Das Abitur auf einem „normalen Gymnasium“ anstreben? Eine Ausbildung beginnen? Die Höhere Berufsfachschule besuchen?“
Fragen über Fragen, die zu beantworten keineswegs immer leicht fällt.

Seit einigen Jahren nun gibt es an der BBS des Landkreises einen weitere attraktive Schulform , die sich auf Grund ihrer inhaltlichen Ausrichtung nicht zuletzt einer hohen Akzeptanz auf Seiten der Unternehmen erfreut: Das Berufliche Gymnasium, mit seinen Schwerpunkten Umwelttechnik und Wirtschaft.

Weiterlesen: Berufliches Gymnasium – ein Weg, der sich lohnt!

BOS I hat noch Plätze frei

22.02.2016

Berufoberschule I Wirtschaft der BBS des Landkreises Ahrweiler ermöglicht Studium an Fachhochschulen

bos 16 1 webBad Neuenahr. Die Berufsoberschule I (BOS I) wird an der BBS des Landkreises Ahrweiler mit dem Schwerpunkt Wirtschaft angeboten. Dieser Bildungsgang führt innerhalb eines Jahres in Vollzeitform zur Fachhochschulreife, welche zum Studium an einer Fachhochschule berechtigt.
Für das kommende Schuljahr 2016/17 sind noch nicht alle Plätze in der BOS I vergeben, so dass noch für einige Schülerinnen und Schüler mit den entsprechenden Eingangsvoraussetzungen die Chance besteht, die Fachhochschulreife auf diesem Wege zu erlangen und/oder ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern.

Weiterlesen: BOS I hat noch Plätze frei

Unsere Broschüre

Unser Bildungsangebot.

bbs start 2016 web 200

PDF 3,5 MB

Kontakt

Berufsbildende Schule
des Landkreises Ahrweiler

Kreuzstraße 120

53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler

 

Telefon 02641 9464-0

Fax 02641 9464-64

E-Mail info@bbs-ahrweiler.de

 

Zum Kontaktformular >>>

Schulbuchausleihe

Cafeteria

Unterwegs

face logo

BBS bei Twitter

#BBSaw bei Instagram

Interessante Links

web banner fb 2014jwsllogo100 

Countdown

Finale

15.07.2016



Countdown
abgelaufen
Go to top