StartseiteImmer Aktuell

Aktuelles

Neuigkeiten, Nachrichten, Pressemeldungen... alles rund um die BBS und die Bildung.

 

Wie geht’s, Europa?

Am Nachmittag des 13.09.2017 ermöglichte die Fachleiterin Anna Wein-Miller interessierten Referendaren des Studienseminars für berufsbildende Schulen Neuwied eine außergewöhnliche Begegnung in der ehemaligen Bundeshauptstadt Bonn:

Europapunkt 13 9 17Andreas Christ, Politologe und Mitarbeiter des Europapunkts Bonn, empfing neben den Fachleitern Anna Wein-Miller (BBS Bad Neuenahr-Ahrweiler), Antonia Järgen (LRS Neuwied) und Christoph Weindinger-Vandirk (BBS Montabaur) die Referendare Dagmar Eisenmenger (BBS Westerburg), Dennis Henn (BBS Westerburg), Julia Neumüller (BBS Wissen), Julia Gemmer (JWS Koblenz) und Sabine Maack (BBS Bad Neuenahr-Ahrweiler) sowie die Studentin Pia Demary, die zurzeit ihr Orientierendes Praktikum an der BBS Bad Neuenahr-Ahrweiler absolviert, in den Räumen des Europapunkts Bonn.

Gelegen im Herzen der ehemaligen Bundeshauptstadt Deutschlands ist der Europapunkt Bonn die älteste und zugleich traditionsreichste Regionalvertretung der Europäischen Kommission.

Weiterlesen: Wie geht’s, Europa?

„Ich denke zweimal nach, bevor ich etwas wegwerfe“

Upcycling im Kunstunterricht der Erzieherfachschule

 

pinky 17 gruppe

Foto von links: Ingeborg Metz, Vanessa Hardt und Gundi Kontakis.

Die bei OStRIn Ingeborg Metz im Kunstunterricht der angehenden ErzieherInnen durchgeführten Projekte, haben nicht selten etwas von „innovativer“ Küche und lesen sich bisweilen wie ein künstlerisches Rezept. So auch in diesem Falle:
Man nehme, eigentlich für die Müllpresse vorgesehene, Alltagsgegenstände, wie etwa alte, nicht mehr passende oder rissig gewordene Schuhe, lasse seiner Fantasie freien Lauf und kombiniere diese mit den unterschiedlichsten Farben und Materialien. Die Ergebnisse dieser ganz eigenen kreativen Prozesse können sich sehen lassen:

Weiterlesen: „Ich denke zweimal nach, bevor ich etwas wegwerfe“

Die BBS ohne fünf

Engagierte Pädagoginnen verlassen die BBS

Angelika Peter, Brigitte Dröse, Gabi Beyß. Man kann sich die BBS des Landkreises ohne diese drei starken Frauen eigentlich kaum vorstellen.

Seit mehr als 20 Jahren prägen sie das Schulleben mit, jede auf ihre ganz eigene Weise. Oberstudienrätin Angelika Peter unterrichtete seit 1993 an der BBS, ihre Fächer: Katholische Religion; Deutsch; Pädagogik. Ihre ruhige, freundliche, den Schülern und Kollegen zugewandte Art erfreute sich allenthalben großer Beliebtheit. Vorzugsweise eingesetzt in den Erzieher- und Altenpflege-Fachschulen hatte sie unabhängig von ihrer fachlichen Kompetenz immer ein Ohr für die Sorgen und Nöte ihrer „Schützlinge“. Den Schüler/die Schülerin als Menschen An-und Ernst-nehmen war ihr persönliches Credo. Auf Grund ihrer Zuverlässigkeit und korrekten Arbeitsweise haben alle gerne mit ihr zusammengearbeitet. Und auch nach weit über 20 Jahren im Schuldienst unterrichtetet sie nicht „nebenbei“, sondern plante ihren Unterricht mit akribischer Sorgfalt. Kollegen und Schüler wussten dies zu schätzen.

BBS Abschied 2017 web

Das Foto zeigt von links nach rechts:
Dr. Angela Siller, Zeinab Hammoudi, Elke Klingel (Abteilungsleiterin BF I und II), Brigitte Dröse, Angelika Peter, Schulleiterin (kom.) Gundi Kontakis und Gabriele Beyß.

 

Brigitte Dröse, Oberstudienrätin, kam nach einem bewegten pädagogischen Leben (unterrichtliche Tätigkeiten in Berlin und Istanbul) 1997 an die BBS des Landkreises. Ihre Fächer: Deutsch und Sport. Ihre direkte und zupackende Art ließ sie nicht lange fremdeln.
Im Gegenteil: Innerhalb kurzer Zeit war sie ein aktiver Teil des Schullebens. Wer je erlebt hat, wie nachdrücklich sie die Beiträge zur alljährlichen Weihnachtsfeier eingesammelt hat, weiß, dass sie einen nicht zu unterschätzenden Anteil daran hat, dass jedes Jahr aufs neue weit über 100 Kolleginnen und Kollegen daran teilnehmen.
Sie engagierte sich seit 20 Jahren bei der Vorbereitung des Tages der offenen Tür und war leidenschaftliche Klassenfahrerin.

Weiterlesen: Die BBS ohne fünf

Alles geklärt?

Besuch der Kläranlage Andernach.

Zum Abschluss des vergangenen Schuljahres besuchten die Berufsschulklassen der Bauzeichner und der Baugrundstufe gemeinsam auf Initiative von Referendarin Carolin Schmitz die Kläranlage Andernach.

BBS Presse Klaerwerk 17 web

Damit fanden Unterrichtsreihen aus dem laufenden Schuljahr, in denen sich die Auszubildenden mit der Grundstücksentwässerung, unterschiedlichen Entwässerungssystemen und der Verlegung von Entwässerungsleitungen beschäftigt hatten, ihren Höhepunkt und Abschluss.

Empfangen wurden Sie vom Leiter des Bauamtes und des Eigenbetriebs Abwasserwerk der Stadt Andernach, Herrn Rainer Schmitz.
In einem kurzweiligen Vortrag erläuterte Herr Schmitz Bedeutung und Funktionsweise der Abwasserentsorgung und -aufbereitung am Beispiel der Andernacher Kläranlage. Beeindruckend war der Vergleich von verschiedenen Abwasserproben aus den unterschiedlichen Reinigungsstufen. Hier wurde die Effektivität der Aufbereitung augenscheinlich: von einer trüben Brühe hin zu klarem Wasser.

Weiterlesen: Alles geklärt?

Duales Studium „Maschinenbau“ im Landkreis Ahrweiler

Planungen schreiten mit großen Schritten voran

Kreisstadt. Koblenz. Am 07.09.2017 trafen sich Vertreter der BBS des Landkreises Ahrweiler und der Hochschule Koblenz am Hochschul-Standort Koblenz, um die nächsten Schritte zur Einführung des Dualen Studiums Maschinenbau im Landkreis Ahrweiler zu diskutieren. 

BBS Treffen HS Koblenz 17 640

Da die Einführung des Dualen Studiengangs „Maschinenbau“ mit Beginn des Schuljahres 2018/19 geplant ist, oblag es den Vertretern der BBS das konkretisierte Unterrichtskonzept für das gemeinsame Vorhaben von Industrie- und Handelskammer Koblenz, Hochschule Koblenz und der BBS des Landkreises, vorzustellen.
Die Vertreter der BBS präsentierten ein dynamisches Unterrichtskonzept, dessen inhaltliche Ausgestaltung sich sowohl an den Bedürfnisse der Abiturientinnen und Abiturienten, als auch den Interessen der Region und der Unternehmen orientiert.
Dr. Andreas Huster, Professor für Strömungslehre und Energiemanagement an der Hochschule Koblenz, sprach den Verantwortlichen der Berufsbildenden Schule seinen Dank für das nach seiner Auffassung praxisorientierte und pädagogisch sinnvoll auf die jungen Menschen hin entwickelte Unterrichtskonzept aus.  

Alle Beteiligten zeigten sich davon überzeugt, dass ein derartiger Bildungsgang – die Kopplung einer qualifizierten, innovativen beruflichen Ausbildung mit einem praxisnahen Hochschulstudium – das Bildungsangebot im Kreis Ahrweiler nachhaltig stärken kann. Die kommissarische Schulleiterin der BBS, Studiendirektorin Adelgunde Kontakis, betonte, dass das Duale Studium die Lücke zwischen Fachkräftemangel auf der einen Seite und der hohen Anzahl an Abiturienten im Landkreis auf der anderen Seite, schließen kann. Dabei biete das Duale Studium für die Unternehmen die Chance, zusätzliche, hochqualifizierte junge Menschen für das jeweilige Unternehmen gewinnen zu können.
Die nächsten Schritte, hin zum beabsichtigten Start des Dualen Studiums „Maschinenbau“, mit Beginn des Schuljahrs 2018/19, werden nun darin bestehen, die Region, die jungen Menschen und die Unternehmen vermehrt über das große Potential und die damit verbundenen Chancen dieses dualen Studiengangs zu informieren und den erfolgreichen Abschluss der Kooperationsplanungen mit allen Beteiligten voranzubringen.

Holger Waldecker; Michael Sauer-Beus für BBS Pressedienst

 

Sind Gewerkschaften noch aktuell?

Berufsschultour der DGB Jugend macht Station an der BBS

Sind Gewerkschaften noch aktuell? Mit dieser Frage setzten sich Schülerinnen und Schüler der Berufsbildenden Schule des Landkreises Ahrweiler auseinander. Der Besuch der DGB-Jugend im Rahmen der jährlich stattfindenden Berufsschultour bot den Auszubildenden aus Industrie und Handwerk vielfältige Gelegenheiten diese und andere aus den Ausbildungsrealitäten resultierende Fragen zu diskutieren.

20170907 DGB Jugend an der BBS web

Diskussions- und Informationsangebote der jungen Gewerkschaftsvertreter in einigen Berufsschulklassen während des Sozialkundeunterrichts wurden durch einen Info-Stand auf dem Schulhof ergänzt. Auch dieses Angebot wurde von zahlreichen Berufsschülern genutzt.
Die Auszubildenden informierten sich über ihre Rechte, aber auch über ihre Pflichten im Rahmen ihrer jeweiligen Ausbildungsverhältnisse. Dabei entwickelten sich anregende Diskussionen über Sinn und Zweck von Tarifverträgen, die Bedeutung einer Interessenvertretung, gesellschaftliches Engagement und das Miteinander von Arbeitgebern und Arbeitnehmern.
Beeindruckend war die engagierte und differenzierte Herangehensweise vieler Schülerinnen und Schüler an diese Thematik, die eine in der Öffentlichkeit weit verbreitete Meinung widerlegt, Jugendliche und junge Erwachsene seien an politischen und sozialen Entwicklungen und Prozessen nicht interessiert.
Die Berufsschultour des DGB offenbarte vielmehr das Gegenteil: Auszubildende interessieren sich, ausgehend von ihrer individuellen betrieblichen Situation, sehr wohl für arbeits- und sozialrechtliche Fragen und haben dabei auch das betriebliche und gesellschaftliche Ganze im Blick. Oder, um die Eingangsfrage wieder aufzugreifen. Ob Gewerkschaftsmitglied oder nicht: Gewerkschaftliche, arbeitnehmerorientierte Themen bewegen Auszubildende (und damit künftige Arbeitnehmer) nach wie vor!

Hermann Freund, Michael Sauer-Beus für BBS Pressedienst

 

Fit durchs Schuljahr - die BBS Laufgruppe unterwegs

Die BBS Laufgruppe war am Samstag, 26.08.2017 unterwegs beim Panoramalauf (Trailrunning) rund um die Burg Are in Altenahr.

Zur Auswahl standen Strecken von 16 Kilometer mit 520 Höhenmetern, 33 Kilometer mit 1000 Höhenmetern oder 50 Kilometer mit 1600 Höhenmetern. Die Läufer der BBS liefen auf der 16er und der 33er Runde. Alle Läuferinnen und Läufer erreichten das Ziel. Dazu gab es noch zwei Altersklassensieger!!!
Anstrengend aber schön. Wir kommen wieder!

Eine tolle Veranstaltung der Selbstläufer Altenahr!

panoramalauf17

 

Unsere Broschüre

Unser Bildungsangebot.

bbs start 2016 web 200

PDF 3,5 MB

Kontakt

Berufsbildende Schule
des Landkreises Ahrweiler

Kreuzstraße 120

53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler

 

Telefon 02641 9464-0

Fax 02641 9464-64

E-Mail info@bbs-ahrweiler.de

 

Zum Kontaktformular >>>

Schulbuchausleihe

BBS bei Twitter

Interessante Links

web banner fb 2014jwsllogo100 

schule wirtschaft logo

netzwerk campus schulen

Countdown

Start der Blutspendewoche

13.11.2017



Countdown
abgelaufen
Go to top