StartseiteImmer Aktuell10 Jahre Blutspende an der BBS

10 Jahre Blutspende an der BBS

BBS und DRK blicken auf gelungene Blutspendeaktion zurück

Die Freude bei Maicol Oligschläger, Leonie Kerutt, Lena Knieps und Ingrid Lünen ist groß als sie erfahren, dass sie ein Fahrsicherheitstraining auf dem Nürburgring gewonnen haben. Einen Sonderpreis für die 14. Blutspende erhielt Franziska May.

blutspende 19 640

Die glücklichen Gewinnerinnen und Gewinner mit Franz-Josef Schneider, (Bild links - Referent für Öffentlichkeitsarbeit beim DRK), Schulleiterin Gundi Kontakis (2. von rechts) sowie der an der BBS für die Organisation zuständige Studiendirektor, Joachim Willemsen (Bild rechts).

„Wir alle freuen uns sehr“, so eine der Gewinnerinnen, „aber es gibt sicherlich keinen unter uns, der sich in erster Linie wegen der ausgelobten Preise oder weil zwei Stunden Unterricht ausgefallen sind, an der Blutspendewoche beteiligt hat.“
Das hören Franz-Josef Schneider, Referent für Öffentlichkeitsarbeit beim DRK sowie der an der BBS für die Organisation zuständige Studiendirektor, Joachim Willemsen, gerne.
Schließlich trommeln sie schon seit Jahren für diese im wahrsten Sinne des Wortes lebensrettende Aktion. „Und das nicht ohne Erfolg“, wie Willemsen zu berichten weiß: „Die Zahlen haben sich auf einem konstant hohen Niveau eingependelt.“ Und Schneider ergänzt: „Wir waren jetzt zum zehnten Mal vor Ort und sind jedes Jahr aufs Neue erfreut, wie gut die Blutspendewoche von den Schülerinnen und Schülern angenommen wird. Das ist keine Selbstverständlichkeit und spricht für das Verantwortungsbewusstsein der jungen Menschen."
Die Tatsache, dass auch dieses Mal das "Fahrsicherheitszentrum am Nürburgring" wieder mit im Boot war erfreut alle Beteiligten besonders. Ziel der Kooperation des DRK-Blutspendedienstes und des Fahrsicherheitszentrums ist es, gemeinsam einen aktiven Beitrag zur Steigerung der Fahrsicherheit bei jungen Fahranfängern zu leisten. Fahrsicherheitstraining kann schweren Verkehrsunfällen vorbeugen und dazu beitragen, dass junge Leute nicht notfallmäßig zu Empfängern von Bluttransfusionen werden.
Und auch den Schulen ist daran gelegen, das Thema Fahrsicherheit für junge Fahranfänger aufzugreifen. Gerade die in den weiterführenden Schulen überaus präsente Riege der Führerscheinneulinge ist laut Schneider, "leider überdurchschnittlich oft von Verkehrsunfällen auf dem Schulweg oder in der Freizeit betroffen. Und er ergänzt: „Dadurch dass jeder Blutspender automatisch an der Verlosung von Fahrsicherheitstraining auf dem Nürburgring teilgenommen hat, haben wir die Motivation der Schülerinnen und Schülern sicherlich noch einmal gesteigert."
Die Gewinnerinnen und Gewinner sind die Nutznießer dieser Motivationsstrategie der besonderen Art und freuen sich auf ein Wiedersehen „in der grünen Hölle.“ Und für die Vertreter des Deutschen Roten Kreuzes, des Fahrsicherheitszentrums und der BBS ist klar: Die Blutspendewoche ist mittlerweile ein fester Bestandteil des Schullebens und wird es auch in Zukunft bleiben, zum Wohle von Unfallopfern und all derer, die Blutkonserven in gesundheitlich kritischen Situationen ihres Lebens benötigen.

Michael Sauer-Beus für DRK und BBS Pressedienst

 

Unsere Broschüre

Unser Bildungsangebot.

Zum Öffnen Bild anklicken. PDF 3,2 MB 

 

titel broschuere 2019

3. Auflage, Februar 2019

 

Kontakt

Berufsbildende Schule
des Landkreises Ahrweiler

Kreuzstraße 120

53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler

 

Telefon 02641 9464-0

Fax 02641 9464-64

E-Mail info@bbs-ahrweiler.de

> Unser Sekretariat <

2022

laga2022 200

Schulbuchausleihe

Go to top